Hier finden Sie Bücher, die Ihre Situation erklären und Sie behutsam aus der Hilflosigkeit führen können.
 

Informationen

Für Buchhändler

Sie können ein kostenloses Musterbuch von "Die Heilung meines Traumas" oder der 2. Auflage "Mein Weg aus dem Trauma" anfordern. 

tredition Verlag Kontakt

Fonds Sexueller Missbrauch
Finanzielle Unterstützung von Opfern sexueller Gewalt


Ich danke Martin, der mich auf diesen Fond aufmerksam gemacht hat. Es scheint ein guter Weg zu sein, finanzielle Unterstützung für Therapiearten zu bekommen, die durch die Krankenkassen nicht abgedeckt sind. Leider kann die Bearbeitungszeit bis zu zwei Jahre dauern. 

Auf der Homepage von Stephan Stahlschmidt findest Du Erklärungen zu dem Fond. Die folgenden Informationen sind mir besonders wichtig:

„Besonders hervorzuheben ist, dass der Fonds betroffenenfreundlich ausgestaltet wurde. Es ist somit keine strenge Darlegungs- und Beweislast erforderlich, wie dieses zum Beispiel bei Ermittlungs- und Strafverfahren der Fall ist.

Aus dem Antrag muss lediglich plausibel hervorgehen, dass sexueller Missbrauch stattgefunden hat und die heute noch bestehenden Folgen im Zusammenhang damit stehen. Voll umfängliche Erinnerungen an die traumatischen Erlebnisse müssen nicht zwangsläufig bestehen – diese sind oftmals aus dem Bewusstsein dissoziiert (abgespalten). Bruchstückhafte Erinnerungen (z.B. Bilder oder Körpererinnerungen) sind ausreichend, um einen Antrag beim Fonds stellen zu können.“

Seite des Fonds Antragstellung

Organisationen, die Dich bei der Antragstellung unterstützen findest Du hier.

Fragen zum Antragsverfahren kannst Du unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 400 10 50 stellen.

Die Beraterinnen und Berater sind erfahrene Fachleute aus den Bereichen Psychologie und Pädagogik und verfügen über jahrelange Erfahrung in der Unterstützung von Menschen mit sexuellen Gewalterfahrungen.

Die Sprechzeiten sind

Montag 9 bis 14 Uhr
Dienstag 15  bis 20 Uhr

Mittwoch 9 bis 14 Uhr

Donnerstag 15  bis 20 Uhr

Freitag 9 bis 14 Uhr

Beitrag vom 4. August 2020

Schutz für Frauen von Frauen

Internetleitfaden Schutz für Frauen von Frauen

Notfallkoffer für Panikstopp

Leider kann es jedem passieren, dass er sich einsam und hilflos einer Situation ausgeliefert fühlt. Dann können wir in eine depressive Stimmung  verfallen oder immer wieder in Panik geraten. Dieses sich ausgeliefert und eingesperrt fühlen kann uns traumatisieren.

Meine Trauma-Therapeutin, Frau Salim, bot mir hierfür den Einsatz eines Notfallkoffers an. In ihm sollte ich Gegenstände sammeln, die Panikattacken  unterbrechen und mich wieder ins Hier und Jetzt zurückbringen können. Oder anders formuliert: Die logische Gehirnhälfte wird durch die folgenden Aktionen wieder dazu geschaltet und wir können handeln.

In meinem Buch "Mein Weg aus dem Trauma" gibt es ausführliche Erklärungen, aber ein paar Dinge möchte ich hier mit euch teilen:

Das Riechfläschchen, hat schon früher die Damen der besseren Gesellschaft aus ihrer Ohnmacht geholte. Es kann uns auch wach rütteln und aus der Panik auftauchen lassen.

 Zitronensaft oder Bonbons mit starkem Aroma holen uns durch den geschmacklichen Reiz aus der Panikattacke heraus.

Ein Igel-Ball, den man zwischen den Händen rollen kann, lenkt durch den entstehenden  Körperreiz von der Panik ab.

Sudokus und Kreuzworträtsel, mit denen man sich geistig intensiv beschäftigen muss, helfen z.B. die Wartezeit beim Arzt besser zu überstehen.

Probiere es aus. Es lohnt sich.

Ich wünsche Dir eine gute Zeit und bleibe seelisch und körperlich gesund.

-lichst Christine Striebel                                                                                                       überarbeitet am 9. August 2020

 Pressebericht


Aus dem Darmstädter Echo vom 16. Juli 2019

Weihnachten

Liebe Gäste,                                                            

Weinachten steht vor der Tür. Tage die für viele Betroffene recht schwierig sind. Es sollen Tage der Liebe sein. Und ich denke es sollten auch Tage der Liebe für uns sein. Deshalb mein Tipp. Wenn der übliche Weihnachtszauber für Sie verteufelt und verhext ist, dann gestalten sie die Tage neu und kreativ für sich. Wie wäre es mit Murmeltier-Winterschlaf-Tagen oder Leseratten-Schmöker-Tagen oder .... Sie dürfen wählen, was IHNEN gut tut!

Vielleicht haben Sie auch Lust mit meinem Buch Zuversicht für die Chance auf ein besseres Leben zu tanken. Denn rechtzeitig zu Weihnachten ist mein Buch nun auch als e-Book erhältlich.

23. Dezember 2017

Aufbereitung meines Therapietagebuchs 

In der Zwischenzeit durften meine tiefsten Wunden heilen. Mein neues Leben ist die Krönung meiner Sehnsüchte. Ich habe ein Ziel erreicht, dessen Ausmaß ich nicht einmal erahnen konnte. Ich bin ganz Ich geworden!

Diesen Weg zu meinem neuen, oder sollte ich sagen ursprünglichen Ich, bringe ich zurzeit auf Papier, parallel zum Buch über d en Inneren sicheren Ort.
Mein Tagebuch beschreibt den Weg meiner Traumatherapie. Diese Wandlung wurde möglich durch die wertschätzende, kompetente Wegbegleitung meiner Therapeutin und die von Luise Reddemann zusammengetragenen Imaginationsübungen. Sie öffneten Türen und waren Balsam für meine verletzte Seele.

Mein “innerer, sichere Ort” ist für mich das heilsamste Werkzeug meiner Traumabewältigung und Lebensentfaltung geworden. Diese Übung habe ich weiter entwickelt.

Während ich bisher vorwiegend für traumatisierte Menschen schrieb kann dieses Buch wertvoller Wegbegleiter für alle Leser werden. Denn das, was traumatisierten Menschen hilft, dürfen alle Menschen in ihren Alltagsnöten nutzen.

Juli 2016

Pressebericht

Rubrik: Gesundheitswesen/Wellness

Mein Weg aus dem Trauma - inspirierende Autobiografie zeigt, wie Traumata überwunden werden können.

Christine Striebel offenbart in "Mein Weg aus dem Trauma" ihren persönlichen Weg durch die Tiefen und Höhen einer Traumatherapie.

Eine Frau kämpft ums Überleben. In besseren Phasen funktioniert sie wie eine Marionette, in schlechteren bestimmen Panikattacken, Selbstmordgedanken und Schmerzen ihr tägliches Leben. Bis sie eines Morgens eine Entdeckung macht, die ihr Leben verändert. Nach der Realisierung eines erlittenen Kindesmissbrauchs, führt sie einen beeindruckenden Kampf zurück ins Leben. Es handelt sich bei dieser Frau um die Autorin des Buches "Mein Weg aus dem Trauma": Christine Striebel. Sie beschreibt in ihrem beeindruckend offenen Buch zum Thema EMDR und Depressionen überwinden mutig, authentisch und berührend ihren persönlichen Weg durch die Tiefen und Höhen einer Traumatherapie.

Die erweiterte 2. Auflage des Buches "Die Heilung meines Traumas" von Christine Striebel steckt voller Erfahrungen, die anderen Betroffenen Mut machen und Hoffnung schenken soll. Die Geschichte der Autorin zeigt, dass die Heilung alter, seelischer Verletzungen durchaus möglich ist. Die Übungen aus der ersten Auflage wurden für die Neuauflage so umgeschrieben, dass sie für Alltagsprobleme alleine angewendet werden können. Und was Traumatisierten helfen kann, das kann auch allen anderen Menschen das Leben erleichtern.

Freuen Sie sich auf viele neue Erfahrungen und eine kluge und berührende Lektüre!

"Mein Weg aus dem Trauma" von Christine Striebel ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-7099-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Nadine Otto-De Giovanni  Pressebericht vom 11. Juli 2019 auf dem Presseportal Connectar

aktualisiert am 9. August 2020