Am dunkelsten ist es immer bevor die Sonne aufgeht.

Fragen und Antworten zu meinen Büchern

Gerne kannst Du über das Kontaktformular auch Deine Frage stellen. Ich werde sie schnellst möglich hier und auf FB beantworten. Nur mutig gefragt!

Frage 1: Welche Ereignisse traumatisieren?

Antwort: Hierauf gibt es keine allgemein gültige Antwort. Denn nicht das Ereignis selbst, sondern die Gedanken und Gefühle dazu entscheiden, ob ein Ereignis zu einem Trauma oder einem Abenteuer wird. D.h. alles, was wir mit Neugier, Freude und Lebensabenteuer erleben bringt uns neue Erfahrungen und bereichert uns.

Alle Dinge vor denen wir Angst haben, die wir in der Falle sitzend erdulden müssen, ohne fliehen oder uns verteidigen/wehren zu können, sind traumatisierend. Sie haben Auswirkungen auf das weitere Leben.

Alphabetische Aufzählung von traumatischen Erlebnissen können sein: Folter, Katastrophen, Krieg, Mobbing, Psychoterror, schwere Erkrankungen, Situationen mit Todesangst, Todesfall eines engen Angehörigen oder Freundes, Unfällen, Vergewaltigung.

Frage 2: Welche Trauma-Folgen gibt es?

Antwort: Auch hier gibt es keine allgemein gültige Antwort. Auch hier wieder eine Auflistung, ohne Bewertung, in alphabetischer Reihenfolge.

Hier ein paar Beispiele, ohne Bewertung, in alphabetischer Reihenfolge: Angststörungen, chronische Kopfschmerzen, Depressionen, dissoziative Störungen, erhöhte Wachsamkeit, Essstörungen, Konzentrationsstörungen, Nervosität, Reizbarkeit und Schlafstörungen Schreckhaftigkeit Posttraumatische Belastungsstörung, scheinbar übertriebenes Verhalten in bestimmten Situationen durch „trigger“ ausgelöst, Unruhe, Zwänge wie Waschzwang.

WICHTIG: Nicht jedes genannte Symptom ist Hinweis auf ein Trauma!

Frage 3: Mit welchen 5 Eigenschaften würdest Du Dein Buch beschreiben?

Antwort: berührend, ermutigend, hilfreich, informativ und spannend 

Frage 4: Wenn ich den Klappentext lese denke ich: Genau so geht es mir. Doch das auch noch zu lesen würde mich zu sehr belasten. Wie kannst Du da behaupten dein Buch sei ein „Mutmacher“?

Antwort: Ich verstehe Deine Sorge. Der Klappentext beschreibt meine Ausgangssituation. Im Buch verzichte ich auf Dramenberichte der Vergangenheit. Ich konzentriere mich auf das, was die Seele zum gesund werden braucht.

Hier eine Leseprobe, als Entscheidungshilfe.

https://www.chancezuleben.de/Buecher/Mein-Weg-aus-dem-Trauma/Leseprobe/

Frage 5: Ich habe mich neulich an so etwas Schlimmes aus meiner Kindheit erinnert. Kann es sein, dass ich das 20 Jahre nicht wusste? Und würdest Du mir da dein neues Buch empfehlen?
Antwort: Ja, wir können ein Trauma absolut verdrängen. - Um zu mehr Klarheit zu kommen empfehle ich Dir mein erstes Buch „Nicht allein“. Es beschäftigt sich mit den Unsicherheiten zur Erinnerung und dem sich besser verstehen und annehmen können. Das ist der Start zur Heilung Deiner Seele. Ich wünsche Dir alles Gute!

Frage 6: Ist Dein Buch auch für Männer geeignet

Antwort: Ja, denn auch für sie können innere Bilder heilsam sein.